Was ist CECRA?

Das ist CECRA

Die Angebote zur Kompetenzentwicklung für Beratungskräfte im ländlichen Raum variieren in den einzelnen europäischen Ländern. Die vorhandenen Qualifizierungsmaßnahmen sind oftmals eher fachspezifisch als methodisch ausgerichtet. Unter dem Dach der IALB (Internationale Akademie für ländliche Beratung) wurden in einer vierjährigen Projektphase (2009 – 2012) Standards für eine modulare Kompetenzentwicklungsreihe speziell für Beratungskräfte im ländlichen Raum erarbeitet. Verschiedene methodische Module werden darin kombiniert mit dem Kennenlernen von Beratung im ländlichen Raum in anderen Regionen und Strukturen, was den Absolventinnen und Absolventen die Möglichkeit zur länderübergreifenden Vernetzung bietet. Die Kompe­tenzentwicklungsreihe kann mit der Basisbescheinigung „CECRA-Basics“ und/oder nach Erfüllung der gesamten Anforderungen mit dem „CECRA-Zertifikat“ abgeschlossen werden. CECRA steht für Certificate for European Consultants in Rural Areas.

Ausrichtung und Zielgruppen

Durch die Ausrichtung der Weiterbildungsreihe auf methodische, soziale und persönliche Beratungskompetenzen sind alle im ländlichen Raum agierenden Beratungskräfte, unabhängig von ihren Beratungsschwerpunkten, als Teilnehmende angesprochen. Somit ist die Kompetenzentwicklungsreihe CECRA nicht nur für Beratungskräfte aus dem land- und hauswirtschaftlichen Bereich, sondern gleichermaßen für weitere Akteure im ländlichen Raum, wie z. B. Regional- oder Leadermanager und -managerinnen, von Bedeutung.

Nutzen von CECRA für Beratungskräfte im ländlichen Raum Europas

Für die Absolventinnen und Absolventen:

  • Sie erwerben methodische, kommunikative, soziale und persönlichkeitsbildende Kenntnisse und Fertigkeiten, die den Anforderungen ihres Arbeitsplatzes in der Beratung im ländlichen Raum entsprechen.
  • Sie erleben eine starke Praxisorientierung mit teilnehmerzentrierter Seminararbeit, mit umfangreicher Dokumentation und Reflexion der Beratungs-, Bildungs- und Projektarbeit.
  • Sie werden befähigt, Einzel- und Gruppenberatungen, Bildungsveranstaltungen sowie Projekte eigenständig zu planen, durchzuführen, zu dokumentieren, zu reflektieren und zu evaluieren.
  • Sie reflektieren sowohl die berufliche Tätigkeit in ihren verschiedenen Beratungsrollen als auch ihr Persönlichkeitsprofil und entwickeln sich darin laufend weiter.
  • Sie lernen Kolleginnen und Kollegen sowie verschiedene Beratungs- und Bildungseinrichtungen in anderen Ländern kennen und knüpfen ein länderübergreifendes, funktionsfähiges Netzwerk.
  • Sie erwerben ein Zertifikat, das ihnen länderübergreifend die entsprechenden Beratungskompetenzen nach IALB-Standards bestätigt.

Für Arbeitgeber:

  • Die erweiterte Methodenkompetenz und die gestärkte Persönlichkeit der Beraterin und des Beraters wirkt sich positiv auf die Wirksamkeit der Beratung aus.
  • Arbeitgeber verfügen über Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einem breiteren Horizont durch den Erfahrungsaustausch und die europäische Vernetzung.
  • Arbeitgeber können, u. a. gegenüber Kunden und Kundinnen, Aufsichtsbehörden oder Finanzgebern, den Nachweis erbringen, qualifiziertes Personal einzusetzen.
  • International anerkanntes Zertifikat mit breiter Trägerschaft gibt dem Kunden/der Kundin Sicherheit.
  • Qualifikation und Reflexion der Arbeit dient als Stressprävention.
  • Qualifikationsstandards unterstützen ein positive Image der Beratungsorganisationen.

Für Bildungseinrichtungen:

  • Die Kooperation der beteiligten Bildungseinrichtungen ermöglicht komplementäre Angebote und die Standardisierung der Module.
  • Die Stärken und Spezialisierung verschiedener Einrichtungen können genutzt werden.
  • Eine länderübergreifende, vernetzte Qualifizierung von Beratungskräften führt zu einem umfassenden Angebot, das weit über den Möglichkeiten eines einzelnen Bildungsanbieters liegt.

Akkreditierung

Jedem Bildungs- und Beratungsanbieter steht es offen, sich unter Einhaltung der IALB-Standards in der Beraterqualifizierung akkreditieren zu lassen. Weitere Details zu den Voraussetzungen, Kosten und Ablauf einer Akkreditierung finden Sie im Bereich Downloads.

Weitere ländliche Beratungsnetzwerke

IALB

Internationale Akademie für ländliche Beratung

SEASN

South Eastern Europe Advisory Service Network

EUFRAS

European Forum for Agricultural and Rural Advisory Services

GFRAS

Global Forum for Rual Advisory Services

Mehr Informationen über CECRA finden Sie in unserem Leitfaden.